Mammamia-Kinder

Tim

 

Tim erblickte am 24.8.2012 mit 3560g das Licht der Welt, nachdem seine Mama -hochschwanger wartend- die High-Tide dieses Sommers hinter sich gebracht hatte. Aber man hörte sie nie klagen, auch nicht in der Wochenbettszeit, in der sie anfangs viel Einsatz und Geduld für Tims Eßgewohnheiten aufbrachte. Die Mühe hat gelohnt, der kleine Mann wächst und gedeiht. Sehr wachsam beäugte er mich schon früh beim Wickeln und es war schnell klar, Tim weiß ganz genau, wer ist hier Mama und Papa und wer nicht. Er schaut sich seine Welt gleich genau an und ich meine, ein feinfühliges, philosophisches Wesen in seinen Augen erkennen zu können. Gleichzeitig hat er aber auch ein ganz heiteres und fröhliches Lachen.

Das passt wunderbar zur Atmosphäre bei den Hausbesuchen. Denn Tims Eltern und ich hatten große Mühe zwischen all den Fragen, die es zum Baby so gibt, nicht in philosophische Ausschweifungen über Gott und die Welt abzudriften...was uns nicht immer gelang. Doch spätestens ab Tims ersten Bad, gab es keinen Platz mehr für philosophische Exkursionen, denn nun kam der Badewannenumwendgriff ins Spiel, der mehrfach für Diskussionen sorgte.

Dies mit einem Augenzwinkern. Definitiv, die Familie hat Humor. Ich hab selten bei der Arbeit soviel gelacht und ich glaub, wir hatten alle nach den Terminen etwas Bauchmuskellachkater. Schön wars mit Euch Dreien! Ich freu mich schon aufs Zweite.

Krümelchen

 

Krümelchen (Anmerkung: Baby möchte anonym bleiben) war und ist stets seiner Zeit voraus, was ihn allerdings nicht bewog, etwas früher zur Welt zu kommen. Nein, bei Mama ists doch so schön kuschelig. Auch an Land hat dieses Motto Programm und da steht er seinen Eltern in nichts nach. Während andere auch mal froh sind, das Baby zwischendurch abgeben zu können, wird hier gefeilscht, wer Krümelchen halten darf. Wenn man einmal in die Augen von diesem kleinen Flirtmeister geblickt hat oder das herzzerreißende Schippchen gesehen hat, dann kann man das gut verstehen und möchte Krümelchen unbedingt auch mal halten. 

Wer wars?
Wer wars?

Allerdings würde ich empfehlen dies nur mit Pampers zu tun. Krümelchens Eltern wollten nämlich gerne auch ein "wer hat hier Pipi gemacht Foto", was ich jedoch strikt ablehnte. Aber ich hab das Krümelchen unterschätzt, dass es mit seinem friedlichen, unschuldigen Babyblick schaffte, mich zu 2x zu bewegen, es für 5 Sekunden ohne Windel zu halten, um dann der Natur seinen freien Lauf zu lassen. Ich schwör, die Pfütze gehört zum Krümelchen!

Angelo

 

Auch der kleine Angelo entschied sich über den geplanten Geburtsmodus hinweg und kam einfach so mal eben spontan auf die Welt. Herrlich!

Bei seiner Geburt wog er 2620g und auch sonst ist dieses zarte, feine Wesen so engelsgleich, dass man fast Angst hat, ihn beim Anfassen zu zerbrechen.

Dass der Schein etwas trügt, merkt man spätestens dann, wenn man ihn dem kleinen Finger zur Beruhigung in den Mund steckt. Man kann wahrhaftig froh sein, ihn heil und in ganzen Stücken wieder herauszubekommen. Angelo hat durchaus ein ruhiges und sanftes Gemüt, aber dieses Kind hat auch eine immense Kraft. Eine gute Mischung für einen Jungen. Und wunderhübsch ist er auch noch! Ihr Mädelsmamas: Haltet Euch den Angelo warm!

Frisch geschlüpft
Frisch geschlüpft

Layla

 

Layla ist ein besonders feinfühliges, sensibles Kind mit starkem Willen und hatte bezüglich Ihrer Geburt ganz andere Pläne als Kreißsaal oder sogar OP. Entspannt mit gutem Feng Shui sollte es sein und so raste sie am 11. April 2012 durch den Geburtskanal ins Wohnzimmer auf die Yogamatte und dann direkt in die Arme ihrer überglücklichen Eltern.

 

 

 

Durch Layla und Ihre Mama durfte ich auch nochmal erfahren, wieviel Kraft in einer Frau steckt und wie wichtig es doch ist, seiner Stärke und dem eigenem Gefühl zu vertrauen. Wie wunderbar, wenn dann eine Geburt ganz von alleine laufen kann und ein Kind ganz sanft und geborgen in dieser Welt ankommen darf. Ich bin heute noch ganz berührt von diesem zauberhaften Geburtserlebnis.  Danke kleine Layla.

Unerwartete Ereignisse erfordern spontane Lösungen
Unerwartete Ereignisse erfordern spontane Lösungen
Jonas 1.Bad
Jonas 1.Bad

Jonas

 

Am 16. März 2012 erblickte Jonas das Licht dieser Welt. Ein besonders liebes, sanftmütiges Wesen. Geweint wird nur, wenns wirklich nötig ist, an Muttertag schläft er durch und sogar beim Wickeln werden die Ärmchen bereitwillig und entspannt nach oben gestreckt, sehr hebammenfreundlich.

Aber eigentlich ist dieses liebe Gemüt kein Wunder, denn trotz kurzfristiger Gipsbeinchen, Gelbstich, Bäuchleinweh und anderer Katastrophen, blieb die ganze Familie stets tapfer, zufrieden lächelnd und ohne Jammern - das Babyglück war nicht zu trüben. Ich glaube Jonas Eltern sind heute noch im 7.Babyhimmel.

Mammamia!

Isabelle Hiry

 

Kontakt:

Theodor-Heuss-Allee 81

66740 Saarlouis

 

Telefon:

06837-9600141

info@mammamia-hebamme.de